Viele Paare schauen gemeinsam Pornos an. Sie finden dies aufregend und inspirierend. Aber ist dies gut für eure Beziehung?

Pornos sind schlecht für deine Psyche, und destruktiv und zerstörerisch für eine gute, monogame Beziehung. Sagen zumindest dein Pfarrer und ihre Eltern. Darum: Pornos sind nur für Solo-Männer als Vorlage zum Masturbieren!

Porno gemeinsam mit Freundin ansehen

Zerstören Pornos wirklich eure Beziehung? Sind sie schlecht für das sexuelle Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Frauen?

Pornos müssen nicht schlecht für eure Beziehung sein. Wenn die Umstände stimmen, ihr beide offen mit dem Thema umgehen könnt, und ihr beide in der richtigen Stimmung seid, dann können diese Filme Wunder in eurem Sexleben bewirken.

Warum können Pornos gut für eure Beziehung sein?

Pornos können emotionale und sexuelle Intimität fördern. Euer Gehirn ist euer größtes Sex-Organ. Eure sexuelle Fantasie ist ein wichtiger Teil eines gesunden Sex-Leben. Sie regen eure sexuelle Fantasie an, und könne Paare inspirieren, mehr zu experimentieren, und ihre Träume auszuleben.

  • Pornos sind gut, um mehr über die Fantasien eures Partners zu lernen. Viele Menschen sind scheu, über ihre sexuellen Wünsche zu sprechen. Sie können euch helfen, rüberzubringen, was ihr wollt.
  • Redet darüber, was ihr sehen wollt. Findet heraus, was euch beide antörnt. Seid offen und experimentierfreudig.
  • Es ist gut für eine Partnerschaft, Dinge gemeinsam zu tun. Wenn ihr gemeinsam Pornos genießt, so muss er nicht alleine erotische Stimulationshilfen anschauen.
  • Es ist natürlich, dass man nicht nur den eigenen Partner sexuell anziehen findet. Es wird auch bei Sex ohne Pornos vorkommen, dass man von anderen Sex-Partnern fantasiert. Da ändert sich also nichts.
  • Wenn beide daheim sexuell das bekommen, was sie wollen und wovon sie träumen, dann sind die Chancen auf einen Seitensprung geringer. Couples that play together stay together.

Nur, weil er von sexy Porno-Queens mit großen Silikonbrüsten angetörnt wird, heißt das noch lange nicht, dass er dich nicht attraktiv und anziehen findet. Er kann unterscheiden, was real ist, und was nicht. Das gilt auch umgekehrt für Frauen.

Wie gemeinsam Pornos anschauen?

Nicht nur Männer schauen sie gerne, auch viele Frauen werden von Pornos angetörnt. Sowohl wenn sie diese Filme alleine schauen, oder gemeinsam mit ihrem Partner.

Wenn ihr gemeinsam schaut, findet zuerst heraus, was euch beiden gefällt. Pornos sind oft auf die Wünsche von Männern zugeschnitten. Und umgekehrt - zu romantische Filme mit wenig hartem Sex empfinden Männer oft langweilig.

Männer schauen gerne Pornos mit Praktiken, die sie gemeinsam mit ihrer Partnerin nicht ausleben können. Wenn Mann mit seiner Partnerin gemeinsam einen erotischen Film anschauen will, sollte er sensitiv mit der Auswahl des richtigen Filmes sein. Überfährt sie nicht mit einem knallharten Porno, geht es langsam an, tastet euch langsam heran, wie weit sie gehen möchte, und was für sie noch ok ist. Ihr wollt eure Partnerin ja dahin bringen, experimentierfreudiger zu werden, und nicht, dass sie sich angeekelt fühlt.

Welche negative Auswirkungen können Pornos für eure Beziehung haben?

Pornos können sich aber auch negativ auf eine Beziehung auswirken. Wenn Männer häufig alleine Pornos anschauen, kann die sexuelle Zufriedenheit sinken. Und das sexuelle Selbstwertgefühl ihrer Partnerin kann darunter leiden - sie fühlt sich nicht mehr gut und attraktiv genug. Daher ist es besser, wenn man gemeinsam an die Sache herangeht, und offen über Wünsche und Fantasien spricht.

Fazit

Die meisten jungen Frauen haben schon Pornos gemeinsam mit ihren Partnern angeschaut. Pornos gemeinsam mit dem Partner zu genießen erweitert das sexuelle Repertoire, und kann ein Schlüssel zu einem genussvollen Sexleben sein.

Pornos können gut für die Partnerschaft und das gemeinsame Sexleben sein - die Frage ist, wie ihr beide es angeht und damit umgeht.


WEITERE HEISSE THEMEN